20 Jahre Euro – eine Betrachtung von rechts

_  Jurij Kofner, Ökonom, Wirtschaftsberater bei der AfD, Mitglied der Jungen Alternative Bayern. konflikt Magazin, Frankfurt-am-Main, 14. Januar 2022.

Am 1. Januar 2022 sind seit der vollständigen Einführung des Euro in Deutschland genau 20 Jahre vergangen. Europäische Föderalisten aus dem gesamten Altparteienspektrum von der FDP bis zu den Grünen feierten dieses Ereignis, um die vermeintlich große Erfolgsgeschichte des Euro zu unterstreichen und somit den diskursiven Oberton für der Umwandlung der EU in eine Fiskal-, Schulden- und Sozialunion zu unterstützen.

Ein guter Grund, von rechts noch einmal einen kritischen, aber fairen Blick auf die Währungsunion zu werfen. Schließlich war die Euro-Kritik eine der wichtigsten Gründungsforderungen der AfD, die jedoch von anderen europäischen rechtsdemokratischen Parteien wie der FPÖ, Lega oder Rassemblement National nicht so leidenschaftlich geteilt wird.

Die ganze Analyse finden sie  auf der Seite des konflikt Magazins.

Haftungsausschluss

Die in dieser Veröffentlichung geäußerten Ansichten sind ausschließlich die des Autors und geben nicht die Position irgendwelcher zugehöriger oder erwähnter Personen oder Organisationen wieder.

Beitrag teilen